„Das Lied der Krähen“ – Leigh Bardugo | Rezension

Ich bedanke mich an dem Verlag für das Rezensionsexemplar!


Steckbrief


Titel:
Das Lied der Krähen


Autor:
Leigh Bardugo


Seiten:
581


ISBN:
978-3-426-65443-9


Verlag:
Droemer Knauer


Preis: 

Klappenbroschur € 16,99 [D] ; € 17,50 [A]

Ebook € 14,99

Leseprobe

Kaufen


Erscheinungsdatum: 
2 Oktober 2017

(Originaltitel: „Six of Crows“, 2015)


Klappentext:
 

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …


Bewertung [Spoilerfrei]


Handlung
 

Ich finde die Handlung sehr gelungen. Sie ist überhaupt nicht vorhersehbar. Jedes mal, wenn ich dachte ich wüsste was vorher passiert ist etwas anderes als erwartet passiert. Ich finde sowas echt gut. Die Handlung jedes Charakters konnte ich teilweise nachvollziehen. Als ich die Geschichte der Charaktere erfuhr konnte ich letztendlich die Handlungen komplett nach vollziehen. Gegen Ende fand ich die Handlung am aller besten, weil da die Geschichten der meisten Charaktere aufgedeckt wurden.


Spannung
 

Die Spannung stieg am Anfang immer höher und blieb gegen Mitte bis zum Ende oben. Da die Spannung sehr hoch war fesselte sie einen. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Die Spannung ist gut gelungen.


Charaktere
 

Mit einem Charakter konnte ich mich nicht richtig anfreunden. Ich fand ihn ziemlich unsymphatisch. Doch gegen Mitte mochte ich ihn immer mehr. Einige der Charaktere haben mich sehr überrascht. Einpaar Charaktere waren sehr geheimnisvoll, doch das lichtete sich am Ende des Buches. Ich finde alle Charaktere sehr gut gelungen. Jede Persönlichkeit von ihnen ist auf seine eigene Art und Weise toll. Am besten fand ich, dass jeder Charakter eine eigene Geschichte hat, die man im Laufe des Buches erfahren hat.


Cover
 

Das Cover ist passend zur Geschichte gestaltet. Die Schwarze Aufmachung gefällt mir sehr gut. Die Krähe auf dem Cover ist echt schön gemacht worden. Ich finde sie passt super gut ins Cover. Sie verdeckt etwas das Eistribunal oder auch Schloss. In der Buchhandlung würde mir das Buch wegen den schwarzen Seiten auffallen, aber leider nicht wegen den Cover.


Schreibstil
 

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es wird alles schön umschrieben und man fühlt sich sofort dabei. Die Sichtwechsel waren am Anfang ziemlich nervig und ich fand die überhaupt nicht gut, da ich einen Charakter wie oben genannt unsymphatisch fand. Doch legte sich das gegen Mitte des Buches und ich empfand die Sichtwechsel als angenehm. Durch sie konnte man erfahren was der jeweils andere dachte. Dennoch finde ich, dass es besser gewesen wäre nicht so viele Sichtwechsel zu machen. Da das manchmal echt verwirren kann und ich ständig die Sichtwechsel vertauscht habe. Gegen Ende wurde viele Sichtwechsel sehr kurz, was meiner Meinung nach nicht so toll war.


Punktevergabe

•Handlung 4,5 / 5
•Spannung 4,5 / 5
•Charaktere 3,5 / 5
•Cover 4 / 5
•Schreibstil 3 / 5


Insgesamt
 3,9 / 5

Vielen dank fürs Lesen.

Eure Nia

Advertisements

2 Kommentare zu „„Das Lied der Krähen“ – Leigh Bardugo | Rezension

  1. Hey liebe Nia,

    in deiner Beschreibung steht, dass du Kritik gerne annimmst, deshalb schreibe ich dir hier.
    Ich möchte wirklich, dass du es mir nicht übel nimmst, das hier sollen nur ein paar Verbesserungsvorschläge sein, weil ich sehe, dass dein Blog sehr viel Potenzial hat 🙂
    Und dass du 14 bist und einen Blog führst ist wirklich bewundernswert!

    Erstmal ist ganz wichtig, dass du dein Impressum vervollständigst. Rechtlich ist das sehr wichtig, besonders, da du ja offenbar Rezensionsexemplare annimmst 🙂
    Du müsstest deine E-mailadresse, sowie deinen vollständigen Namen + Adresse noch reinschreiben. So kann man dich bei rechtlichen Problemen kontaktieren.

    Zudem finde ich deine Rezension ist sehr knapp geworden. Ich finde, dass Bücher, besonders Rezensionsexemplare mehr verdient hätten, als einen knappen Satz zu jeden Thema.
    Ich würde ausführlicher beschreiben, was du an dem Buch mochtest, bzw. was dich gestört hat!
    Vielleicht magst du ja bei mir gucken, in welchem Umfang ich Rezensionen verfasse! 😀

    Falls du irgendwelche Fragen hast, kannst du sie mir ruhig stellen ❤

    Alles Liebe,
    Felia ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s